Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Werke 2020 © Mona Schwenker

Art from cologne-Kölner Stadtanzeiger 2020 © Mona Schwenker

 

Werke 2019 © Mona Schwenker

Art from cologne-Kölner Stadtanzeiger 2019 © Mona Schwenker

Werkverzeichnis 2019 als pdf

Werkverzeichniss 2020

Nr.1984GL20 Da ist es das erste Wochenende des Jahres 2020.... Ich, geboren 1969, erinnere mich noch gut an all die Science-Fiction und Fantasy Filme und Geschichten, von Drachen die die Menschheit fast auslöschen, Aliens die uns an Fremde Orte entführen, Monster, die uns einfach eleminieren: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter..... Vieles von den Filmen wie:" Die Herrschaft des Feuers" , "Edge of Tomorrow", "A Quiet Place" und viele andere, man flog oder lebte sogar auf auf dem Mars, alle schwebten nur noch in UFOS's durch die Gegend..... ist nicht eingetroffen, noch nicht....was aber bildnerisch wahr geworden ist: Es gibt viele Monster unter unter uns , die uns fertig machen.... Seien es die Weltherreschende, die Macht des Internets und der Handys, die Grausamkeiten, die sich die Menschheit Tag für Tag selbst antut ... Hoffen wir mal, dass ich in diesem Jahr viele positive Schlagzeilen vermalen kann .... 47x63 cm Acrylfarbe auf original Titelblatt des KSTA - Kölner Stadt-Anzeiger

Nr.1985GL20 Australien brennt und die Welt guckt zu .... Daher heute Titelfreigabe für Australien ...
Ein Sammelkonto der Regierung des Bundesstaates Victoria ist wohl im Moment die beste Adresse für alle, die spenden möchten. Dieses ist auf der Website der Regierung zu finden. Auch die australische Botschaft in Deutschland informiert auf ihrer Seite über konkrete Spendenziele.Besonders der Tierwelt haben die Brände zugesetzt. Laut Berechnungen des WWF-Australia sind bereits 1,25 Milliarden Tiere in den Feuern ums Leben gekommen. Für Koalas sind die Folgen verheerend. Bis zu 8400 von ihnen sollen in den Bränden an der mittleren Nordküste verendet sein, und den Känguru-Inseln fehlt so die Hälfte seiner Population.
Um den überlebenden Tieren, die von Tierschützern vor Ort gerettet werden können, zu helfen, bittet der NSW National Parks and Wildlife Service NSW Wildlife Information, Rescue and Education Service (WIRES) auf einer Spendenseite auf Facebook um Hilfe. Auch der WWF sammelt auf seiner Seite Spenden.  47x63 cm Acrylfarbe auf original Titelblatt des KSTA - Kölner Stadt-Anzeiger

Nr.1986GL20 Verrohung der Gesellschaft - Wachsender Narzissmus, sinkende Hemmschwelle...Treten wir dieser Entwicklung doch einfach entgegen - JA ... EINFACH, denn es IST so EINFACH ! Hassparolen im Internet oder Gewalt gegen Helfer....Jeder, glaube ich, erlebt dieses ja täglich, dass die Hemmschwelle sinkt, dass die Leute pöbeln, manchmal zuschlagen, handgreiflich werden, mit Hassparolen um sich schlagen, insbesondere gegenüber Personen staatlicher Institutionen, gegenüber der Feuerwehr, Rote-Kreuz-Helfern, gegen Polizisten, und auch Kontrolleure bei der Deutschen Bahn sehen das auch, das Verhalten gegenüber Minoritäten...viele Menschen sind verunsichert, haben Sorgen, ich nenne es Kontrollverlust, wegen Veränderungen, die in der Welt passieren – Stichwort Globalisierung, Digitalisierung, aber auch die Migration, wo sich viele Leute bedroht fühlen, und dann suchen sie sich irgendwelche Sündenböcke bei zunehmenden Frustrationen... Dazu kommt natürlich das Internet. Wir wissen, dass die Sprache im Internet viel aggressiver ist, unpersönlicher ist als die Face-to-face-Interaktion.... es ist auch der Wertewandel, die Nachwirkungen des Wertewandels von den sogenannten Pflicht- und Akzeptanzwerten hin zu den Selbstverwirklichungswerten. Das missverstehen viele, dass sie sagen, ich möchte mich selbst verwirklichen, ich habe alle Freiheiten, dass sie das verwechseln mit Freizügigkeiten.... Da kommt auch sowas wie Narzissmus dazu, ein zunehmender Narzissmus : Ich lasse mich nicht einschränken, jetzt komme ich, ich habe Vorrang... Es ist, glaube ich, diese Mischung von Faktoren, die bewirkt, dass die Leute weniger bereit sind, in Belastungssituationen, in frustrierenden Situationen respektvoll zu bleiben, sondern sie rasten relativ schnell aus... 47x63 cm Acrylfarbe auf original Titelblatt des KSTA - Kölner Stadt-Anzeiger

Nr.1987GL20 Es gibt wohl kaum eine Band aus Deutschland, die so oft als Inspirationsquelle angegeben. Keine andere Gruppe wurde so oft gesampelt und um keine andere Formation ranken sich mehr Mythen und Gerüchte wie um Kraftwerk Ihr Einfluss auf die Entwicklung elektronischer Musik wird von Künstlern sämtlicher Genres anerkannt.
Ganz am Anfang, 1968 .. ist Kraftwerk noch keine rein elektronische Band - bis Wolfgang Flür aus einer simplen Rhythmusmaschine ein elektronisches Schlagzeug bastelt. Plötzlich stehen ganz neue Möglichkeiten offen, mit denen man experimentieren kann und so dauert es nicht lange, bis sie den kompletten Sound auf Elektronik umstellen.
Ihren ersten Hit feiern Kraftwerk 1974, als eine gekürzte Fassung des Titelstücks "Autobahn" in den Staaten die Hitparaden stürmt. So etwas hatte die Welt noch nicht gesehen, vier Männer, die auf der Bühne statt Gitarren und sonstigen Instrumenten lediglich an Knöpfchen drehen und so ihren eigenen Soundkosmos erschaffen. Mensch? Maschine? Oder etwa "Die Mensch-Maschine", wie es das 1978 erschienene Album suggeriert...
Bis zum heutigen Tag absolut sehens und hörenswert - Im Juli 2018 z.B. wurde der deutsche Astronaut Alexander Gerst bei einem Konzert in Stuttgart zugeschaltet. Kraftwerk und Gerst spielten dabei das Lied „Spacelab“ aus dem Jahr 1978 als Duett. Der KSTA veröffentlicht in seiner Serie "Die 20ger Jahre" den ausführlichen Artikel '50 Jahre Zukunft - das elektronische Ballet - Kraftwerk" in der Ausgabe vom 25. Januar 2020
, 47x63 cm Acrylfarbe auf original Titelblatt des KSTA - Kölner Stadt-Anzeiger

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?